1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Begabungs- und Begabtenförderung

Die schulische Begabtenförderung ist im Schulgesetz des Freistaates Sachsen verankert (§1, 7 und 35a SchulG). Das Sächsische Staatsministerium für Kultus verfolgt ein differenziertes Konzept der Förderung begabter und hochbegabter Schülerinnen und Schüler, das aus zahlreichen Elementen besteht. Dazu gehören die Gymnasien zur Begabtenförderung mit verschiedenen Ausbildungsschwerpunkten (Sächsisches Landesgymnasium Sankt Afra zu Meißen, § 4 Gymnasien mit vertiefter Ausbildung) sowie ein Netzwerk aus Gymnasien mit Fokus auf der Begabungs- und Begabtenförderung im Regelunterricht (Kompetenzzentren und Konsultationsschulen). Im Aufbau befindlich sind darüber hinaus Grundschulen und Kindertageseinrichtungen mit Schwerpunkt Begabungsförderung. Fachberaterinnen und Fachberater für Begabungs- und Begabtenförderung unterstützen die Arbeit an den Schulen. Eine begleitende sowie schulform- und zielgruppenübergreifende Rolle im System der sächsischen Begabungs- und Begabtenförderung nimmt die Beratungsstelle zur Begabtenförderung (BzB) ein. Sie berät Kinder und Jugendliche, deren Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrkräfte vom Schulvorbereitungsjahr bis zum Schulabschluss. Die Elemente des Systems werden in Abbildung 1 im Überblick dargestellt und nachfolgend genauer beschrieben.

Abbildung 1: Elemente im System der sächsischen Begabungs- und Begabtenförderung (Schulische Angebote werden durch die Beratungsstelle zur Begabtenförderung unterstützt.)

Abbildung 1: Elemente im System der sächsischen Begabungs- und Begabtenförderung (Schulische Angebote werden durch die Beratungsstelle zur Begabtenförderung unterstützt.)

Die Begabungs- und Begabtenförderung ist vor Ort in den Schulen, und im Wesentlichen im gymnasialen Bereich verankert. So fördert das Sächsische Landesgymnasium Sankt Afra zu Meißen Schülerinnen und Schüler mit Mehrfachbegabungen. Das Internatsgymnasium bietet Vertiefungen in sprachlicher, mathematisch-naturwissenschaftlicher, musisch-künstlerischer und gesellschaftswissenschaftlicher Richtung an.

Die Förderung besonderer Begabungen in einzelnen Domänen ist Anliegen der §4 Gymnasien mit vertiefter Ausbildung. Dabei handelt es sich um allgemeinbildende Gymnasien mit vertiefter mathematisch-naturwissenschaftlicher, musischer, sportlicher, sprachlicher oder binationaler-bilingualer Ausbildung.

Weiterhin ist ein Netzwerk aus insgesamt zehn allgemeinbildenden Gymnasien Teil des sächsischen Systems zur Begabungs- und Begabtenförderung, die aus dem Projekt GIFted als Kompetenzzentren und Konsultationsschulen der Begabtenförderung hervorgegangen sind. Das Projekt GIFted wurde von der Beratungsstelle zur Begabtenförderung (BzB) mit Unterstützung der Karg-Stiftung von 2009 bis 2016 durchgeführt. Mit dem Projekt wurden unter anderem

  • die Vernetzung von Gymnasien mit unterschiedlichen Erfahrungen und Schwerpunkten,
  • die Förderung der Schulentwicklung mit dem Schwerpunkt der Begabtenförderung im Regelunterricht,
  • der Einsatz spezieller Verfahren zur Diagnostik von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Begabungen sowie
  • die Entwicklung und Etablierung individualisierter Lernangebote und Formen der Lernbegleitung an den Gymnasien erreicht.

Die Kompetenzzentren und Konsultationsschulen stehen als regionale Ansprechpartner für pädagogische Fachkräfte (auch anderer Schularten), Eltern und Schülerinnen und Schüler zu Themen der schulischen Begabungs- und Begabtenförderung zur Verfügung. Die Kompetenzzentren übernehmen darüber hinaus die Steuerung und Koordinierung von institutions- und schulartübergreifenden Netzwerken in der Region.

Seit 2020 wird das System der sächsischen Begabungs- und Begabtenförderung auch auf den Elementar- und Primarbereich erweitert. Im Rahmen des Projektes Karg Campus Sachsen werden dazu Konsultationseinrichtungen im Kita- und Grundschulbereich qualifiziert und etabliert, die anschließend an das aus Gymnasien bestehende Netzwerk der Kompetenz- und Konsultationsschulen angebunden werden. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen der Karg-Stiftung und dem Freistaat Sachsen. Die Beratungsstelle zur Begabtenförderung übernimmt hierbei eine steuernde und koordinierende Funktion.

Beraten und unterstützt werden die Schulen durch insgesamt fünf Fachberaterinnen und Fachberater für Begabungs- und Begabtenförderung (eine/r pro Standort des Landesamtes für Schule und Bildung). Neben der Beratung der Lehrkräfte in den Schulen gehören die Beratung und Unterstützung von Eltern und Kindern bei Fragestellungen im Zusammenhang mit der Förderung besonderer Begabungen, die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Fortbildungen sowie die Zusammenarbeit mit anderen Fachberaterinnen und Fachberatern, mit der Beratungsstelle zur Begabtenförderung und den regionalen Kompetenzzentren und Konsultationsschulen zu den zentralen Aufgaben.

Die 2008 vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus eingerichtete Beratungsstelle zur Begabtenförderung (BzB) begleitet und erweitert die spezifischen schulischen Angebote zur Förderung besonders Begabter und Hochbegabter. Sie unterstützt Eltern bei der Suche nach individuell passfähigen Lösungen für ihre Kinder und berücksichtigt dabei sowohl die Begabungspotentiale und persönlichen Ressourcen als auch das familiäre und schulische Umfeld. Gleichzeitig bietet die Beratungsstelle Unterstützung für pädagogische Fachkräfte aus schulischen Einrichtungen (schulartübergreifend) und Kindertagesstätten (Fokus: Schulvorbereitungsjahr).

Angebote der BzB für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern

  • kostenfreies Angebot für Eltern, Kinder und Jugendliche an allen vorschulischen und schulischen Bildungseinrichtungen in Sachsen
  • psychologische und pädagogische Diagnostik
  • Beratung zu Fragen der schulischen Entwicklung
  • konkrete Absprachen mit Lehrkräften zu Möglichkeiten individueller Förderung in der Schule

Angebote der BzB für Schulen und Kindertageseinrichtungen

  • Unterstützung von Erzieherinnen und Erziehern bei der Begabungsförderung im Schulvorbereitungsjahr
  • Unterstützung von Lehrerinnen und Lehrern bei der Begleitung begabter Kinder und Jugendlicher
  • Impulse zum begabungsgerechten Unterrichten
  • zentrale, regionale und schulinterne Fortbildung
  • Koordination schulischer Netzwerke

weitere Angebote der BzB

  • Veranstaltungen
  • Ausbildung von Multiplikator/innen